Allgemein

Noch 5 Tore bis 100

FSV – SV Niederbachem 4:0

Gegen den abstiegsbedrohten Gast gelang unserer Ersten ein ungefährdeter Heimsieg und es fehlen jetzt aus den verbleibenden drei Spielen noch 5 Tore, um die Hundertermarke zu knacken. Nachdem der Aufstieg ja letzten Sonntag – besser als in jedem Hollywooddrehbuch –  perfekt gemacht und im Anschluss auch ein ganz kleines bisschen gefeiert wurde, konnte man wohl kein berauschendes Spiel erwarten und so plätscherte die Partie anfangs so etwas vor sich hin. In der 18. Minute klappte es aber doch, als Ayko Schneeweis nach schöner Vorarbeit von Pascal Jungbluth zum 1:0 traf und Florian Diehl sorgte  dann in der 44. und 45. Minute per Doppelpack für die Vorentscheidung. In der zweiten Hälfte wurden einige Großchancen vergeben, ehe Marc Schneider kurz vor Schluss das 4:0 erzielte und damit jetzt stolze 35 Tore auf seinem Konto hat. Am kommenden Sonntag geht die Reise nach Oberdrees und in Normalform sind wir auch hier Favorit.

FSV 2 – VfR Marienfeld 4:1

FSV 3 – SV Rott 1:2

Am kommenden Sonntag, dem 29.05.,  sind drei Auswärtsspiele angesagt:

11:00 Uhr Wahlscheider SV – FSV 3

15:15 Uhr TuS Herchen – FSV 2

15:00 Uhr TuRa Oberdrees – FSV

 

 

Ein Traum ist wahr geworden

Oberkasseler FV- FSV 0:0

Unsere Erste war vorsorglich mit dem Bus an den Rhein gefahren, um den möglichen und sooo verdienten Aufstieg gebührend feiern zu können – und so kam es dann ja auch. Das Spiel ist schnell erzählt : Der Gegner kämpfte 90 Minuten mit seinen Mitteln und wir taten uns auf dem kleinen Rasenplatz schwer und kamen nicht wie gewohnt ins Spiel. Trotzdem hatten wir einige klare Torchancen, aber am Ende war dann sogar Torwart Simon Stokowy zu verdanken, dass die Null stand. Also hieß es nach dem Abpfiff auf einen Ausrutscher von Bornheim zu hoffen und die Stimmung war eher etwas gedrückt. Das Spiel in Bornheim hatte 30 Minuten später begonnen als unseres und so konnte man nur warten. Der gesamte Trupp wollte sich gerade Richtung Bus und Heimfahrt begeben, da erfuhren wir vom Punktverlust des Verfolgers und man kann sich vorstellen, was dann auf einmal los war. Unfassbarer Jubel brach aus und jetzt konnte die Aufstiegsparty beginnen. Es war eine unglaubliche Freude dabei zu sein und mit der Mannschaft und den mitgereisten Fans zu feiern und nach Ankunft in Seelscheid wurde bis in den frühen morgen weiter gefeiert-wohl dem, der Montag frei genommen hatte. Fünf Spieltage vor Saisonschluss ist der FSV schon Meister und Aufsteiger in die Landesliga – eine unglaubliche Leistung, die alle Beteiligten einfach nur stolz macht. Besonders schön finde ich es noch, dass wir bei allen Gegnern (außer Niederkassel) gut angekommen sind und die Leistung des Teams überall respektiert und gelobt wurde. Aber die Meisterschaft ist ja noch nicht zu Ende und wer Trainer und Spieler kennt, der weiß dass man auch die verbleibenden Partien gewinnen möchte – so auch am kommenden Sonntag zuhause gegen Niederbachem.

SSV Happerschoß – FSV 2 0:2

Unsere Zweite ist derzeit wirklich in Topform und gewann verdient beim Tabellenführer.

Am kommenden Sonntag, dem 22.05. , ist Heimspieltag und wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer :

11:00 Uhr FSV 3 – TV Rott

13:00 Uhr FSV 2 – VfR Marienfeld

15:30 Uhr FSV – SV Niederbachem

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Aufstieg in die Landesliga !

Der FSV gratuliert seiner ersten Mannschaft ganz ganz herzlich zum Aufstieg in die Landesliga.

Dieser Erfolg stellt das Ergebnis einer herausragenden Leistung der Mannschaft, des Trainer-Teams um Michael Theuer und Ersin Calvan, der Mannschaftsbetreuer und der sportlichen Leitung während der gesamten bisherigen Saison dar.

Dieser Aufstieg ist der größte Erfolg in der 96-jährigen Geschichte des Vereins.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Ihr seid ein tolles Team, das sich den Aufstieg absolut verdient hat!

FSV-Vorstand

Noch ein Sieg bis zum Aufstieg

FSV – TuS Buisdorf 5:0

Gegen den völlig überforderten Gast aus Buisdorf kam unsere Erste zu einem souverän herausgespielten Heimsieg und die Landesliga ist jetzt zum Greifen nah. Bereits in der 2. Minute eröffnete Pascal Jungbluth den Torreigen und Marc Schneider (16. Minute) sowie Micha Schmitz (44. Minute) sorgten in einer total einseitigen Partie schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Die abstiegsbedrohten Buisdorfer zeigten quasi keine Gegenwehr und hatten während der gesamten 90 Minuten genau eine Torchance, während wir durch Ayko Schneeweis und Marc Schneider zu weiteren Toren kamen, wodurch wir unser Torverhältnis noch weiter verbessern konnten. Es ist schon erstaunlich, wie konstant und überlegen unser Team seit Monaten auftritt und das ist sicher auch der Verdienst von Trainer Michael Theuer, der die Spieler immer wieder neu motiviert und die Bodenhaftung beibehält, was bei einem solchen Saisonverlauf gar nicht so leicht ist. Am kommenden Sonntag müssen wir auf Naturrasen gegen den Vorletzten aus Oberkassel ran und hier hat die Truppe es selbst in der Hand, schon fünf Spieltage vor Saisonschluss für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte zu sorgen.

FSV 3  – SSV Happerschoß 2   1:2

Am kommenden Sonntag, dem 15.05., stehen drei Auswärtsspiele an :

12:30 Uhr TuS Buisdorf 2 – FSV 3

15:15 Uhr SSV Happerschoß – FSV 2 (Topspiel Erster gegen Zweiter)

15:00 Uhr Oberkasseler FV – FSV

Immer näher an der Landesliga

SV Bergheim – FSV 2:5

In Bergheim hatte unsere Erste es immerhin mit dem Tabellenvierten zu tun, aber die Mannschaft zeigte phasenweise Topfußball und gewann hochverdient, wodurch der Aufstieg immer realer wird. Zu Beginn versuchte Bergheim noch dagegen zu halten, musste mit zunehmender Spielzeit aber erkennen, dass wir die eindeutig bessere Mannschaft waren. In der 14. Minute brachte uns Marc Schneider in Führung und er hatte auch das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber vom Punkt. Ein weiterer klarer Elfmeter wurde uns nicht gegeben und so ging der Gegner nur mit einem glücklichen 0:1-Rückstand in die Kabine. Kapitän Micha Schmitz scheint unser Mann für die schnellen Tore zu sein, denn bereits zwei Minuten nach der Pause traf er zum 2:0 und danach kam unsere beste Phase und wir spielten den Gegner teilweise schwindelig, was sich in weiteren Toren von Marc Schneider und zweimal Ayko Schneeweis ausdrückte. Einzige Wehrmutstropfen waren die beiden unnötigen Gegentore und die hoffentlich nicht zu schwere Verletzung von Niclas Hoffmans, aber eigentlich sollte man nach einem 5:2-Auswärtssieg einfach nur froh und zufrieden sein. Am kommenden Sonntag spielen wir zu Hause gegen Buisdorf, das mitten im Abstiegskampf steckt und wir sind klarer Favorit. Sollte unser Ortsnachbar aus Wahlscheid uns gleichzeitig den Gefallen tun, Bornheim ein Bein zu stellen, wäre der Aufstieg bereits perfekt und dann dürften sich wohl einige kurzfristig den Montag frei nehmen.

GW Mühleip 2  –  FSV 3  3:1

SV Höhe – FSV 2  0:4

Am kommenden Sonntag, dem 08.05., finden zwei Heimspiele statt :

13:00 Uhr FSV 3 – SSV Happerschoß 2

15:30 Uhr  FSV – TuS Buisdorf

Torverhältnis 81:10

FSV – Hertha Rheidt 3:0

Wie schon in den vergangenen Spielen ließ unsere Erste auch gegen Rheidt keine Zweifel daran aufkommen, dass sie mit aller Macht in die Landesliga möchte und kam zu einem verdienten Sieg. Das Spiel war noch keine Minute alt, da schockte Micha Schmitz  die Gäste mit einem tollen Flugkopfballtor und sorgte für unseren Blitzstart. Während der gesamten ersten Hälfte war die Elf von Trainer Michael Theuer und Ersin Cavlan überlegen und der Gegner wurde immer wieder durch gelungene Spielzüge unter Druck gesetzt, von denen Ayko Schneeweis in der 31. Minute einen zum 2:0 verwertete. Nach der Pause hatte Rheidt seine beste Phase und da es bei uns etwas unrund lief, hätten wir durchaus ein Gegentor kassieren können. Aber eine Abwehr, die in 25 Spielen ganze 10 mal überwunden wurde, spricht eine deutliche Sprache und wir kamen dann auch wieder besser in Schwung. In der 77. Minute schlug Torjäger Marc Schneider zu und erzielte sein Saisontor Nummer 30 (dazu noch 11 Assists) und damit war das Spiel entschieden. Marc spielt definitiv eine Bombensaison und ist einer unserer Erfolgsgaranten, wobei er sich glücklich schätzen kann, dass er von seinen Kollegen immer wieder großartig in Szene gesetzt wird. Am kommenden Sonntag geht es nach Bergheim, das sich auf einen starken 4.Platz vorgespielt hat und wir müssen uns auf ein intensives Match einstellen, aber mit der Konstanz und dem Willen, die die Truppe auszeichnen geht auch hier etwas.

FSV 2 – SV Eitorf 4:1

Am kommenden Sonntag, dem 01.05. , müssen alle drei Teams auswärts antreten :

15:00 Uhr GW Mühleip 2 – FSV 3

15:00 Uhr SV Höhe – FSV 2

15:00 Uhr SV Bergheim – FSV

Es läuft einfach perfekt

RW Merl – FSV 0:5

Da unsere Erste in Merl einen klaren Sieg feiern konnte und Verfolger Bornheim sich erneut einen Ausrutscher erlaubte, ist unser Vorsprung in der Tabelle jetzt bei noch acht ausstehenden Begegnungen auf elf Punkte ( dazu noch 21 Tore besser und ein Spiel weniger ) angewachsen. In Merl gab bei schon fast sommerlichen Temperaturen zunächst einen eher müden Kick und es schien, als lägen unseren Spielern die Ostereier noch etwas schwer im Magen. Allerdings stand Merl auch nur hinten drin und so war es dem feinen Fuß von Rene Dabers zu verdanken, dass wir in der 38. Minute in Führung gingen. Auch nach der Pause machte der Gegner keinerlei Anzeichen, etwas offensiver zu werden und unser Torwart hätte sich besser Liege und Sonnenschirm mitgenommen. Mit zunehmender Spielzeit  ließ die Heimelf kräftemäßig immer mehr nach, während unser Team in Spiellaune kam. Als Rene in der 75. Minute sein zweites Tor erzielte, brach Merl völlig auseinander und zweimal Marc Schneider ( 80. und 82. Minute ) sowie Noah Ludwig ( 88. Minute ) machten den klaren Sieg perfekt. Am kommenden Sonntag erwarten wir mit Rheidt einen Gegner aus dem gesicherten Mittelfeld und unsere Truppe weiß, dass der Aufstieg mit jedem Sieg ein Stück näher rückt.

Inter Troisdorf – FSV 3   4:3

TuS Winterscheid – FSV 2  2:4

Am kommenden Sonntag, dem 24.04. , stehen zwei Heimspiele auf dem Programm und wir hoffen auf viele Zuschauer :

13:00 Uhr FSV 2 – SV Eitorf

15:30 Uhr FSV – Hertha Rheidt

Bärenstark

FSV – SC Uckerath 2:0

Der Gegner hatte angekündigt, uns ein Bein stellen zu wollen, aber gegen unsere Erste in Topform blieb das nur ein Wunschgedanke. Die Ankündigung des SCU schien unseren Jungs noch ein extra Ansporn gewesen zu sein und taktisch bestens eingestellt zeigte die Mannschaft eine ihrer stärksten Saisonleistungen. In der ersten Hälfte spielte man mannschaftlich geschlossen wie aus einem Guss uns es machte einfach nur Spaß zuzuschauen. Der Gast war schlicht überfordert und Torjäger Marc Schneider ließ sich mal wieder nicht lumpen und traf in der 14. und 39. Minute zu unserer hochverdienten Pausenführung. Nach dem Wechsel gab es ein kurzes Aufbäumen des Gegners, aber unsere Elf hatte das Spiel jederzeit fest im Griff und wenn man etwas kritisieren möchte, dann die Chancenverwertung, denn ein höherer Sieg wäre locker drin gewesen. Klar dass man nach dem Abpfiff nur frohe Gesichter sah und der Sieg über einen stark eingeschätzten Gegner durfte ordentlich gefeiert werden. Am Ostermontag geht es nach Merl und bei unserer momentanen Form sollte auch hier ein Sieg drin sein.

FSV 3 – SSV 3   3:2

FSV 2 – SC Uckerath 2  4:1

Gratulation an unsere Zweite, die sich durch konstant gute Leistungen auf einen großartigen zweiten Tabellenplatz gespielt hat.

Am Ostermontag, dem 18.04. , müssen alle drei Teams auswärts ran :

15:00 Uhr Inter Troisdorf – FSV 3

15:00 Uhr TuS Winterscheid – FSV 2

15:15 RW Merl – FSV

Wichtiger Auswärtssieg

VfR Hangelar – FSV   2:4

In Hangelar hat unsere Erste einen weiteren Schritt in Richtung Landesliga gemacht und jetzt muss die Theuer-Truppe noch zehn Prüfungen bis zum großen Ziel bestehen. Die Heimelf hatte sich einiges vorgenommen und war ein nicht zu unterschätzender Gegner, der auch die erste Großchance des Spiels hatte. Dafür haben wir mit Marc Schneider den frisch gebackenen Sportler des Jahres im Rhein-Sieg-Kreis ( allen Respekt dafür ) und der erzielte in der 20. Minute unser Führungstor. Leider ließ die Chancenverwertung bei uns dieses mal etwas zu wünschen übrig und wir verpassten es nachzulegen. Auch nach der Pause blieben einige große Möglichkeiten ungenutzt und so was rächt sich ja bekanntermaßen schon mal. In der 75. Minute gelang Hangelar nämlich der Ausgleich und ab da bekamen die Zuschauer dann mal richtig was geboten. Unsere Jungs zeigten eine absolut starke Reaktion und Pascal Jungbluth sowie Rene Dabers schossen uns mit 3:1 in Front, was aber nicht lange hielt, da der Gegner schnell das Anschlusstor schaffte. Für die Endscheidung sorgte dann kurz vor Schluss Marc Schneider, der per Kopf das erlösende 4:2 erzielte. In Hangelar wurde uns nichts geschenkt und das wird in den nächsten Spielen nicht anders werden – so zum Beispiel am kommenden Sonntag, wenn wir zu Hause mit Uckerath eines der besten Rückrundenteams erwarten. Aber jeder Gegner kennt auch die Qualität und Mentalität unserer Mannschaft.

VfR Hangelar 3 – FSV 3   0:4

SV Lohmar 2 – FSV 2  0:6

Am kommenden Sonntag, dem 10.04., ist dann wieder Heimspieltag in Seelscheid :

11:00 Uhr FSV 3 – SSV 3

13:00 Uhr FSV 2 – SC Uckerath 2

15:30 Uhr FSV – SC Uckerath

Nächster klarer Sieg

FSV – Bröltaler SC 5:0

Gegen Bröltal legte unsere Erste vor ca. 200 Zuschauern einen Blitzstart hin und führte bereits nach 13 Minuten durch zwei Tore von Ayko Schneeweis mit 2:0. Wer dachte damit sei das Ding schon gelaufen, hatte sich allerdings geirrt, denn plötzlich gab es einen Bruch in unserem Spiel und durch Unkonzentriertheiten wurde der Gast quasi zu Torchancen eingeladen. Aber wohl dem, der einen Simon Stokowy im Tor hat, denn bei ihm konnten sich seine Kollegen bedanken, dass es zur Pause immer noch 2:0 stand. Auch nach dem Wechsel hatte der Gegner die erste große Chance, aber Simon hielt die null fest und in der Kabine schien das Trainerteam die richtigen Worte gefunden zu haben, denn unsere Mannschaft kam wieder wesentlich besser ins Spiel. Im Stile eines Spitzenreiters setzte man die Gäste unter Druck und innerhalb von nur 9 Minuten sorgten zweimal Florian Diehl ( 62. und 65. Minute), sowie Daniel Helmann (71. Minute) für klare Verhältnisse und mittlerweile haben wir nach 21 Spielen das phantastische Torverhältnis von 67:8 !!! Sicherlich stehen uns die schwersten Gegner noch bevor, aber wenn alle weiter an einem Strang ziehen und kein Schlendrian einkehrt, kann uns so leicht keiner stoppen. Am kommenden Sonntag spielen wir in Hangelar und auch diese Aufgabe ist zu schaffen.

FSV 3 – ASV St. Augustin 3  3:5

Am kommenden Sonntag, dem 03.04., gibt es drei Auswärtsspiele :

11:00 Uhr VfR Hangelar 3 – FSV 3

13:00 Uhr SV Lohmar 2 – FSV 2

15:15 Uhr VfR Hangelar – FSV